Total Quality System

Die Sicherung der Qualität beginnt bei AEC ILLUMINAZIONE lange vor der eigentlichen Produktion. Schon bevor die ersten Bauteile einer neuen Leuchte in die Produktion gehen, werden Modelle am Computer getestet und geprüft. In der zweiten Phase werden die neuen Produkte dann über  3D-Drucker virtuell montiert und jedes einzelne Produkt auf mögliche Fallen und Fehler kontrolliert. Erst nach Abschluss dieser Testphasen werden werksintern die Modelle angefertigt, selbstverständlich mit modernster Robotertechnik.

 

In der Fertigung werden die Produkte nach Abschluss einer jeden Teilphase geprüft und am Ende der Produktionskette steht eine 100%ige Endkontrolle. Die Leuchten werden eingeschaltet und alle Funktionen, die durch den Kunden oder im Projekt spezifiziert wurden werden ebenfalls getestet.

 

Das TOTAL QUALITY SYSTEM umschließt aber nicht nur F&E sowie die Produktion, in allen administrativen Abläufen sind immer wieder Meilensteine gesetzt, die es erlauben den Status einer Anfrage bzw. einen Auftrages auch kaufmännisch zu klären. AEC ILLUMINAZIONE ist selbstverständlich ISO 9001 sowie ISO 14001 zertifiziert.


Labore und Prüfungen

AEC ILLUMINAZIONE kann am Hauptsitz in Subbiano bei Arezzo (Italien) mit einem Prüflabor aufwarten, in dem alle von den geltenden Vorschriften vorgesehenen Tests durchgeführt werden können. Darüber hinaus stehen zwei photometrische Testlabore zur Verfügung, in denen das zuständige Personal zertifizierte photometrische und radiometrische Messungen durchführt, die jedem Antragsteller alle zur qualitativen Bestimmung eines Lichtprojektes erforderlichen Daten liefern. Alle AEC-Labore werden durch eine Drittstelle von der UL International Italy S.r.l. überwacht.

 

Diese auf dem Gebiet der Sicherheitszertifizierung führende Organisation bescheinigt die Übereinstimmung der Labore mit den international geltenden Vorschriften, die durch regelmäßige im Unternehmen ausgeführte Kontrollen belegt sind.

 

Unsere Photometrie-Labore entsprechen den folgenden Vorschriften:

 

UNI EN 13032-1 2012: Messung und Darstellung photometrischer Daten von Lampen und Leuchten.

UNI 11356-2010: Photometrische Eigenschaften der LED-Leuchten.

IES LM-79-08: Elektrische und photometrische Messungen an mit LED-Technologie ausgestatteten Leuchten.

 

Das AEC-Prüflabor wird gemäß dem WMT-Verfahren für die Ausstellung des ENEC-Konformitätszeichens von UL als übereinstimmend mit folgenden Normen anerkannt:

 

IEC/EN 60598-1: Leuchten

IEC/EN 60598-2-3: Leuchten für Straßen- und Wegebeleuchtung

IEC/EN 60598-2-5: Scheinwerfer

IEC/EN 62031: LED-Module

 

Darüber hinaus wird das Labor gemäß dem WTDP-Programm für die Ausstellung des UL-Zeichens von UL als übereinstimmend mit folgenden Normen anerkannt:

 

UL1598: Leuchten

CSA C22.2 No. 250.0-08: Leuchten

UL8750: LED-Module

CSA C22.2 Nr. 250.13-12: LED-Module

 

Des Weiteren können in den Laboren elektromagnetische Verträglichkeitsprüfungen ausgeführt werden, die den folgenden Richtlinien entsprechen:

 

IEC 61547: EMV-Störfestigkeitsanforderungen

IEC 61000-3-2: Oberschwingungen

IEC 61000-3-3: Flicker

 

Das Sicherheitsprüflabor von AEC entsprechen den Anforderungen der ENEC-Prüfvorschriften sowie den Vorgaben der UL-Zertifizierung und werden sowohl innerhalb der EU und den USA anerkannt.


Ausrüstung und Verfahren

AEC ILLUMINAZIONE entwickelt die Optiksysteme der eigenen Leuchten vollständig selbst. Dadurch können alle photometrischen und farbmetrischen Daten, die zur qualitativen Bestimmung einer Leuchte erforderlich sind, direkt an seine Kunden weitergegeben werden. Photometrische Messungen werden in den beiden Lichtlaboren durchgeführt. 

 

Voraussetzung für LED-Messungen

Die integrale radiometrische Vermessung der LED erfolgt über eine Ulbricht-Kugel. AEC ILLUMINAZINONE hat im Zuge des Technologiewandels eigens eine neue Ulbricht-Kugel angeschafft, um den Anforderungen bei der Vermessung von LED gerecht zu werden. Mit Hilfe dieser innerhalb einer klimatisierten Kammer installierten Kugel lassen sich alle radiometrischen und farbmetrischen Parameter unter konstanten Raumbedingungen messen. Die Ulbricht-Kugel wird gemäß der Norm IES LM-79-08 verwendet.

 

 

 

Direkte radiometrische Messung

Neben der integralen radiometrischen Messung kann das AEC-Labor ebenfalls zu radiometrischen Winkelmessungen herangezogen werden. Mit dieser Technik, bei der ein Goniophotometer und ein radiometrischer Messkopf zum Einsatz kommen, lässt sich folgendes messen:

  • photopischer Lichtstrom
  • skotopischer Lichtstrom
  • Farbtemperatur (CCT)
  • Farbwiedergabeindex (CRI)
  • Spektralverteilung von 350 nm - 1000 nm (winkelspezifisch)

Mit dieser Technik lassen sich die wichtigsten unter die Norm IEC EN 62471 (Photobiologische Sicherheit von Lampen und Lampensystemen) fallenden Parameter messen.

 

Wie von der dritten Zertifizierungsstelle gefordert, werden die Leuchten regelmäßig wiederholten Messungen unterzogen, um stets direkte Informationen zur Qualität der Produkte an den Kunden weitergeben zu können.

 

 

 

Handhabung der LED und LED-Module

 

AEC ILLUMINAZIONE hat ein internes Verfahren für die Anwendung und die Lagerung der LED und LED-Module entwickelt, obwohl in diesem Zusammenhang keine spezifische Normen vorgegeben sind. Das Labor ist mit einem eigenen Lager und einer internen, den Modulen vorbehaltenen Lötstation ausgerüstet. Alle LED der jüngsten Generation werden im Labor in einem beschleunigten Lebensdauertest sowie Prüfungen hinsichtlich des Rückgang des Lichtstroms sowie der Farbtemperatur (CCT) und der Farbwiedergabe (CRI) unterzogen. Um korrekte Messungen für die LED-Leuchten garantieren zu können, ist das AEC-Labor mit einem speziellen, der Anlaufzeit gewidmeten Bereich ausgestattet. Hier werden die LED-Leuchten (vor der Messung) eingeschaltet, damit sie ihre thermische und elektrische Stabilität erreichen. Der Raum weist die gleichen Umgebungseigenschaften der Messkammer auf, in der das Goniophotometer untergebracht ist, damit die Wiederholbarkeit auch während der Stabilisierungsphase gewahrt bleibt. Jede von AEC ILLUMINAZIONE erstellte LED-Photometrie berücksichtigt die Anlaufzeit.